Schlaf-Coaching für Schlechtschläfer

Das Institut für Bewusstseins- und Traumforschung Wien hat eine Therapie gegen Schlafstörungen entwickelt, die ohne Medikamente auskommt, mit vielen verschiedenen Bausteinen arbeitet und sich Schlaf-Coaching nennt. Einer der Bausteine ist die kognitiv-behaviorale Therapie, eine Form der Verhaltenstherapie, bei der die Betroffenen Verhaltensabläufe einüben, die den Schlaf positiv beeinflussen. Eine weitere Rolle spielen Schlafhygiene (z. B. richtige Schlafzimmertemperatur, Verhalten vor dem Schlafengehen) sowie Gestalttherapie, Schlafedukation, aber auch Hypnose, die die Entspannung und damit auch den Schlaf fördert.

Dr. Brigitte Holzinger, Institut für Bewusstseins- und Traumforschung Wien

zurück zu den News