Das Schlafmagazin-Ausgabe 1/2009

Liebe Leserin, lieber Leser,

beim Begriff „Schichtarbeit“ denkt man wohl meistens an Fließbandarbeiter oder Fernfahrer. Doch von Schicht- und Nachtarbeit sind insgesamt sehr viele Berufe betroffen: Ärzte und Polizisten, Feuerwehrleute und Rundfunkmoderatoren, Bäcker und Piloten und viele mehr. Untersuchungen haben gezeigt, dass Schichtarbeiter nicht nur weniger schlafen, ihr Schlaf ist auch unruhiger und durch diverse Störungen fragmentiert. Der Tiefschlafanteil und der Traumschlaf verkürzen sich. Man braucht länger zum Einschlafen und wird häufiger wach. So baut sich mit der Zeit ein chronisches Schlafdefizit auf. Die Folge sind Müdigkeit und Konzentrationsprobleme während der Arbeitszeiten.

mehr

Aus dem Inhalt

    • Nachtarbeiter 
    • Schichtarbeit: Tipps für einen erholsameren Schlaf
    • Fünfter Kongress des Schlafmagazins: „HERZ & SCHLAF“ 
    • Prof. Dr. med. Karl-Heinz Rühle: Pionier der pneumologischen 
    • Schlafmedizin
    • Nachgedacht über Gesundheitspolitik
    • Das Homecare-Unternehmen Weinmann: Der Global Player 
    • aus der Hansestadt
    • Das Schlaflabor der Zukunft: Polysomnographie für die Kitteltasche
    • Lust auf besseren Schlaf?: Hier können Sie ihn gewinnen!
    • Im Gespräch mit Walter Hirrlinger: Die Gesundheitsreform ist komplett
    • § 128: Die Zusammenarbeit zwischen Ärzteschaft 
    • und Leistungserbringern
    • Schichtarbeit und Schlafstörungen bei Brummifahrern

Foto: © iotas/photocase.de