28/11 2013

Preiszeit

Die Somnusverleihung

Auch in diesem Jahr wurde beim „Thementag Schlaf“ der Preis des Schlafmagazins an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders darum verdient gemacht haben, dass unsere Mitmenschen wieder besser schlafen können.

Drei Schlafmediziner wurden diesmal mit dem „Somnus“ geehrt: Diplom-Psychologin Sabine Eller, die das Schlaflabor der Klinik Schillerhöhe leitet und die vorwiegend unter Schlafapnoe leidenden Patienten mit großem Einfühlungsvermögen betreut. Außerdem engagiert sie sich in spannenden Vorträgen dafür, die verschiedenen Krankheitsbilder der Schlafprobleme und schlafbezogenen Atemstörungen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und Verständnis dafür zu wecken.

Der Internist und Somnologe Holger Woehrle leitet ein Schaflabor in Blaubeuren und ist Medizinischer Direktor für Europa der Firma ResMed, die u. a. Therapiesysteme für Menschen mit schlafbezogenen Atmungsstörungen entwickelt, herstellt und vertreibt. Zurzeit leitet Woehrle eine weltweite Studie (SERVE-HF Studie), die zeigen soll, ob ein spezielles Beatmungssystem die Überlebensrate und den Behandlungserfolg von Herzinsuffizienz-Patienten mit zentraler Schlafapnoe verbessern kann.

PD Dr. Olaf Oldenburg leitet am Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen ein kardiologisches Schlaflabor. Dort werden Patienten betreut, die nicht nur an schlafbezogenen Atemstörungen, sondern gleichzeitig auch an schweren Herzerkrankungen leiden – eine Arbeit, die besondere Kompetenz und großes Fingerspitzengefühl erfordert.

Im Bereich der Industrie wurde diesmal ein Hersteller von CPAP-Therapiesystemen und Beatmungsgeräten für COPD-Patienten ausgezeichnet: die Firma FLO Medizintechnik aus Melle in Niedersachsen, die sich – getreu ihrem Slogan „Besser schlafen – besser leben“ – immer wieder etwas Besonderes für die Patienten einfallen lässt: z. B. Luftfilter, die auch Feinstäube auffangen, oder ein Sprachmodul, das blinden und sehbehinderten CPAP-Nutzern alles erzählt, was sie über ihr Gerät wissen müssen. Zur Preisverleihung kamen Falko Menzel, Experte für Beatmungstherapie bei FLO, und Gerhard Schumacher, Mitbegründer der Firma Rumeditec, die mittlerweile in FLO umbenannt wurde.

Aus dem Bereich der Selbsthilfe wurde ein Mann ausgezeichnet, der sich mit besonderer Leidenschaft und Begeisterung für Schlafapnoe-Betroffene einsetzt: Klaus-Dieter Sippel, Leiter der Selbsthilfegruppe „Markgräflerland“ Schlafapnoe/Atemstillstand. Er weiß, dass Schlafapnoiker zu Experten ihrer eigenen Erkrankung werden müssen, und hilft ihnen dabei: „Klaus-Dieter Sippel organisiert nicht nur Gruppenabende mit Vorträgen; er berät die Betroffenen auch einzeln“, betonte Werner Waldmann, Mitherausgeber des „Schlafmagazins“, der die Preise verlieh. „Aber er hat Probleme damit, Mitstreiter zu finden – ein altes und immer dringlicheres Problem in der Selbsthilfe: Man will sich helfen lassen, ist aber kaum bereit, selbst Mühe auf sich zu nehmen und anderen beizustehen.“ Ein Schicksal, das Klaus-Dieter Sippel mit vielen anderen Selbsthilfegruppenleitern teilt und das man wahrscheinlich nur mit Altruismus, Humor und Gelassenheit verkraften kann.